RAN AN DEN SPECK…ULATIUS

RAN AN DEN SPECK…ULATIUS

Und da ist sie wieder: Die Adventszeit. Die Tage werden kürzer, das Wetter wird kälter und die Pullover dicker.

Besonders letzterer Punkt verleitet dazu, sich doch etwas gehen zu lassen und das ein oder andere Plätzchen oder viel mehr Fettpölsterchen darunter zu verstecken. Da helfen auch all die blöden Tipps, die sich auf Instagram & Co. tummeln, nichts:

„Wie überstehe ich die Weihnachtszeit ohne Zunehmen?“ oder „Leicht und lecker über Weihnachten“ liest man da.

Ich für meinen Teil kann dem Ganzen nicht viel abgewinnen. Immer wird so getan, als müsse man vor den „Süßen-Versuchungen“ Angst haben. Aber mal ehrlich: irgendwie machen doch genau diese Weihnachtsleckereien diese Zeit des Jahres zu etwas ganz Besonderem. In Zeiten der globalen Erwärmung, wo Schnee eine echte Rarität geworden ist, sind der Duft von frisch selbstgebackenen Plätzchen und der warme Schein von Kerzchen und Glöckchen einfach unumgänglich, um in Weihnachtsstimmung zu kommen.

Und zum Plätzchenduft gehört eben auch das Essen, wo würde denn sonst der Spaß bleiben? Ich bin auch kein Fan davon Unmengen Glühwein zu trinken oder auf dem Weihnachtsmarkt von Würstchenstand zu Würstchenstand zu wandern.

Trotzdem: Genuss gehört für mich dazu, ohne Wenn und Aber.

Mein Ziel ist es auch in der Adventszeit weiterhin 100% im Training zu geben und trotz heimischer Gemütlichkeit dran zu bleiben. Netter Benefit ist natürlich, dass mir die zusätzlichen Kalorien mehr Energie geben und ich mehr Power bei meinen Workouts habe.

Aber Achtung: Nicht den Fehler machen und die Laufschuhe wegen dem kalten Wetter im Schrank lassen, um stattdessen die neue Schokoladen-Weihnachtsedition zu killen.

Es ist viel wichtiger die Zeit zu nutzen, um sich zu motivieren und dann stark und selbstbewusst in das neue Jahr zu starten. Die paar Gramm Fett mehr sind erfahrungsgemäß schon nach gut zwei Wochen wieder weg. Wer jedoch das Training vernachlässigt und durch kulinarische Eskapaden ersetzt, ist ganz schnell in der Abwärtsspirale. Dann ist die Form am Boden und damit auch die Motivation.

Für mich bedeutet Sport Glück, genau wie gutes Essen. Nur, wenn ich beides genießen kann, geht es mir gut und das gilt ganz besonders für Weihnachten.

Liebe Grüße

eure Johanna

No Comments


Leave a Reply

Your email address will not be published Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*